Entwicklungskonzept

Unser Anspruch in der Dorfentwicklung ist, die Zukunft unserer Dörfer generations- und sozialverträglich zu gestalten, die Lebensqualität in unseren Dörfern zu erhöhen, mindestens aber zu erhalten, bei Kindern und Jugendlichen Heimat zu prägen, Vielfalt zu ermöglichen und die großen Herausforderungen des demografischen und des gesellschaftlichen Wandels zu bewältigen.

Aktuell arbeiten wir in folgenden Schwerpunktgemeinden:

  • Ferschweiler (Verbandsgemeinde Südeifel)
  • Oberweis (Verbandsgemeinde Bitburg-Land)
  • Schalkenmehren (Verbandsgemeinde Daun)
Trittenheim

2009 wurde Trittenheim als Schwerpunktgemeinde anerkannt. Der Maßnahmenplan wurde gemeinsam mit den Bürgern im Rahmen der Moderation unter dem Leitbild „Trittenheim - Wo Tradition und Zukunft zum Erlebnis werden“ erarbeitet.

Ellscheid

2010 wurde die 2. Fortschreibung des DE-Konzeptes angegangen. Es wurde unter anderem eine Fiktivplanung für zwei leerstehende Gebäudekomplexe erarbeitet und sogar realisiert. Im Jahre 2010 wurde Ellscheid Sieger im Wettbewerb „235 gute Gründe zum Leben und Arbeiten mitten drin im Dorf" mit der Innenentwicklungskonzeption „Wohnen im dörflichen Netzwerk".

Birresborn

Birresborn wurde im Frühjahr 2009 als Schwerpunktgemeinde anerkannt. Parallel zur Fortschreibung des DE-Konzeptes wurde auch die Dorfmoderation mit großer Bürgerbeteiligung angegangen. Das Leitbild „In Birresborn soll jeder den Fuß auf den Boden kriegen“ war die Richtschnur, an der alle Ideen und Maßnahmen gemessen wurden.

Gransdorf

Das kleine Dorf (knapp 320 Einwohner) wollte Antworten und Lösungen für die Probleme im Ortskern mit Leerstand und Überalterung der Bewohner. 2009 wurde es als Schwerpunktgemeinde des Landes anerkannt und sagt heute selbstbewusst: „Gransdorf lohnt sich“.